Freibadsanierung gestartet

Offizieller erster Spatenstich zum Start der Freibadsanierung

Mit dem Start der Freibadsanierung kommt ein zentrales Anliegen der SPD Harsewinkel endlich in die Umsetzungsphase.

Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide skizzierte in ihrer kurzen Ansprache den langen Weg bis zum Start der Sanierung und zeigte sich zufrieden, dass das Freibad, mit dem sie und viele Harsewinkeler Bürgerinnen und Bürger groß geworden sind, nach fast 60 Jahren endlich saniert wird. Sie ist zuversichtlich, dass der Charme des alten Freibades sich auch nach der Sanierung zeigen wird.

Reinhard Hemkemeyer, Sabine Amsbeck-Dopheide und Ursula Uhlenbrock nutzten die Gelegenheit und sahen sich das große Schwimmbecken aus ungewohnter Perspektive an.

Im Jahr 2014 wurden die Eckpunkte für die Sanierung des Freibades festgelegt. Die Becken sollten in ihrer Größe erhalten werden und die Auskleidung der Becken mit wartungsfreiem Edelstahl erfolgen. 2015 wurde der erste Förderantrag gestellt, der leider nicht erfolgreich war. 2016 konnte der zweite Förderantrag gestellt werden.

Im Februar 2017 kam es zu einer der seltenen Kampfabstimmungen im Betriebsausschuss. Die Fraktion von SPD, UWG und Grünen überstimmten die CDU und sorgten so dafür, das die Mittel für die Freibadsanierung im Haushalt blieben und nicht in zukünftige Jahre verschoben wurden. So reichte es im März 2017 nach der Förderzusage aus, einfach den Sperrvermerk aufzuheben. Auf der Zielgeraden wurde der Sanierungsstart nochmal gefährdet, weil im Beckenanstrich PCB festgestellt wurde.

2017: Förderung fast gescheitert

https://www.spdharsewinkel.de/2017/03/29/der-sperrvermerk-fuer-die-sanierung-des-freibades-wird-aufgehoben

2014: SPD begutachtet das Freibad

https://www.spdharsewinkel.de/2014/03/17/spd-stellt-fest-harsewinkeler-freibad-muss-umfassend-saniert-werden/